Stephan Blezinger

Meisterwerkstätte für Flötenbau


Zum Versand Ihrer Instrumente

Natürlich ist der persönliche Kontakt immer der beste - wenn Sie Ihr Instrument bei mir direkt abholen können, ist das eine gute Gelegenheit, alle auftauchenden Fragen direkt zu klären. Gleiches gilt, wenn Sie Ihr Instrument zu einer Korrektur zu mir bringen möchten.

Aber oft ist das wegen der Entfernung nicht möglich - ich schicke Ihnen Ihre Flöte mit einem Paket, und sie müssen umgekehrt das gleiche tun.

Wie sende ich Ihr Instrument zu Ihnen?

Ich habe im Lauf der Jahre Erfahrung mit vielen Versendern gemacht, positive und leider auch negative. Eines habe ich auf jeden Fall gelernt: Der billigste Versender ist nicht unbedingt der am besten GEeignete.

Auch mit dem größten deutschen Versender, der Post/DHL habe ich nicht umbedingt immer gute Erfahrungen gemacht.

Deshalb sende ich seit einigen Jahren meine Instrumente normalerweise nur noch über UPS. Dieser Paketdienst ist leider nicht der billigste, aber Abholung, Transport und Zustellung klappen nach meiner Erfahrung am zuverlässigsten. Die im Vergleich zu manchen anderen Anbietern etwas höheren Versandkosten sind angesichts einer reibungslosen Zustellung Ihres Pakets auf jeden Fall eine gute Investition.

Wenn Sie unbedingt eine Zustellung durch die Post/DHL wünschen, kann ich dies tun. Allerdings ermäßigen sich dadurch die Versandkosten nicht, da ich diese Pakete extra abfertigen und direkt zur Post bringen muss - ein erheblicher Zusatzaufwand.

Ich bitte um Verständnis, dass ich Pakete in Länder außerhalb der EU, für die eine Zollabfertigung notwendig ist, ausschließlich über UPS versende. Dies betrifft alle Sendungen mit einem Warenwert über € 1000.-

Wie senden Sie Ihr Instrument am besten zu mir?

Welchen Versender Sie wählen, ist Ihnen überlassen - auch wenn mir einige lieber als andere sind - mit einer Ausnahme:

Bei Rücksendungen aus Ländern außerhalb der EU bitte ich Sie, auf keinen Fall einen Versender zu wählen, der mir das Paket über die Deutsche Post/DHL zustellt! Das ist in der Regel Ihre nationale Post.

Der Grund: Diese Pakete werden mir nicht direkt zugestellt, sondern beim örtlichen Zollamt zur Abholung abgeliefert. Dies bedingt dann eine aufwendige und teure Zollabfertigung. Ich bin - unabhängig vom Grund der Rücksendung, leider gezwungen, Ihnen diesen Mehraufwand in Rechnung zu stellen - so wird ein vermeintlich günstiger Versandweg schnell ziemlich teuer.

Einige Dinge bitte ich Sie bei einer Rücksendung in jedem Fall zu beachten:

  • Legen Sie bitte unbedingt Ihre komplette Rücksendeaadresse, möglichst inclusive Telefon und EMail-Adresse, der Sendung innen bei!
  • Vergessen Sie bitte nicht, der Sendung eine Beschreibung Ihrer Anliegen beizulegen! Auch wenn wir das telefonisch besprochen haben - bei der Vielzahl von Telefonaten kann ich nicht in jedem Einzelfall zuordnen, was mit welcher Flöte nun sein sollte...
  • Packen Sie das Instrument gut und sicher ein: Auf jeden Fall bitte in einen stabilen Karton mit ausreichender Polsterung - ein gepolsterter Briefumschlag reicht nicht aus, Beschädigungen sicher zu vermeiden!
  • Senden Sie das Instrument immer als registriertes Paket, nicht als Päckchen, Brief, Warensendung, auch nicht per Einschreiben! Nur so ist Ihre Sendung gegen Verlust versichert und kann im Zweifelsfall nachverfolgt werden.

Wenn Sie all das beachten, kommt Ihre Sendung immer sicher und gut bei mir an.

Wie sind Sendungen während des Versands versichert?

In der Regel sind Paketsendungen innerhalb Deutschlands bis zu einem Warenwert von € 500.- versichert (beim Versand vom und ins Ausland können andere Regelungen gelten).

Das reicht oft für Ihr Instrument nicht aus.

Ich habe deshalb für alle Sendungen eine pauschale Transportversicherung abgeschlossen. Ihr Instrument ist also in vollem Umfang versichert - so lange, bis Sie es unversehrt in den Händen halten!

Ob Sie für die Rücksendung von Instrumenten zu mir eine höhere Versicherung bei Ihrem Versender abschließen, muss ich Ihnen überlassen. Das Verlustrisiko ist meiner Erfahrung nach gering, aber es ist nicht auszuschließen.

Bitte beachten Sie, dass die Verantwortung für zu mir gesandte Instrumente so lange bei Ihnen liegt, bis sie bei mir eingetroffen sind.